Fechten: Deutsche Meisterschaften U17

In Fechten von Thorsten Gänz

Souveräner achter Platz im Degenfechten mit der Mannschaft

Leverkusen – Am Wochenende fanden in Leverkusen die German Championships der Degenfechter im A-Jugend-Jahrgang statt. Um daran teilnehmen zu können, müssen sich hessische Degenfechter unter den ersten sechs Fechtern der Landesrangliste platzieren. Dies gelang dem Korbacher Fechter Paul Gänz mit seinem letzten Qualifikationsturnier bereits im März, so dass er am Wochenende mit insgesamt 98 Fechtern aus ganz Deutschland in Leverkusen auf die Planche gehen konnte.

Beim Einzelwettkampf am Samstag gelang es dem A-Jugendlichen in der Vorrunde zwei Gefechte klar für sich zu entscheiden. In zwei weiteren Duellen musste er sich mit einem unglücklichen 4:5 geschlagen geben. Damit schaffte es Paul Gänz in die KO-Runde des 128er Feldes.

Das folgende Gefecht gegen Ben Szalay vom TSF Ditzingen dominierte er von Beginn an und ging siegreich von der Planche.

In der Runde der 64 traf der Korbacher schließlich auf den Bundesranglisten siebten und späteren zehntplatzierten Kassian Meier aus Solingen. Gänz fand nicht in den notwenigen Rhythmus und musste sich am Ende mit 5:15 geschlagen geben.

Mit einem Platz 57 im Gesamtklassement war das zuvor gesteckte Ziel erreicht und seine Trainer zeigten sich sehr zufrieden. Für den Degenfechter des TSV Korbach war es bereits seine dritte Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft im Degenfechten. Deutscher Meister wurde Keanu Nagel vom Fechtclub Krefeld .

Am zweiten Wettkampftag fanden die Mannschaftswettkämpfe statt. Hier hatte sich Paul Gänz mit der Startgemeinschaft Dillenburg/Korbach als Hessenmeister einen Platz unter den Teilnehmern gesichert und ging mit seinen Mannschaftskameraden Mika Ehringhaus, Till Nähring und Jann-Rouven Schmidt, alle drei aus Dillenburg, für den Hessischen Fechtverband an den Start.

Nachdem die Hessische Mannschaft es durch das 32er Feld bis in das Achtelfinale geschafft hatte, traf das Team auf die Mannschaft vom Fechtzentrum Solingen. Gegen die Solinger, die als klarer Favorit des Duells galten, gingen die Hessen hochkonzentriert auf die Planche und schafften es über alle 9 Gefechte ihren kleinen Vorsprung gegen den starken Gegner zu halten. Am Ende gewann die Hessische Mannschaft mit 45:40 und schaffte damit den Sprung in die Runde der letzten Acht. Hier trafen die Nordhessen auf die Mannschaft von Bayer Leverkusen, die kurz nach Beginn bereits mit 9:1 in Führung gehen konnte. Trotz Aufholjagd durch Paul Gänz und seine Mannschaftskameraden war der Sieg nicht mehr zu holen. Am Ende verlor das Team mit 30:45 gegen den späteren Sieger des Turniers und den neuen Deutschen Meister TSV Bayer Leverkusen.
Auch die folgenden Gefechte der Hessen gegen die Mannschaften vom TV Augsburg und von der FG Segeberg waren spannend und hart umkämpft. Letztlich sicherte sich die Hessische Mannschaft um Mannschaftskapitän Paul Gänz einen sehr guten achten Platz in der Gesamtwertung der Deutschen Meisterschaft.

Quelle

Thorsten Gänz

Raumausstattermeister/Inneneinrichter, verheiratet mit Christiane Gänz, Sohn: Paul Gänz, Abteilungsleiter der Fechtabteilung des TSV Korbach, Hobbys: Skifahren, Lesen, Confisserie

Beitrag teilen