Chayenne Tarhanis Debüt im Siebenkampf endet mit Bronze

In Leichtathletikby Waldeckische Landeszeitung

Korbacherin überrascht bei Hessenmeisterschaft

Sprung zu Edelmetall: Mit 4,64 Meter beim Weitsprung gelang Chayenne Tarhanis ein weiter Satz, der auch zu Bronzemedaille im Siebenkampf beitrug. © mh

Korbach/Darmstadt – Bei ihrem ersten Siebenkampf holte Chayenne Tarhanis vom TSV Korbach in Darmstadt in der W14 die Bronzemedaille bei der Hessischen Meisterschaft.

Dabei hat sie teilweise bravouröse Leistungen gezeigt und insgesamt einen tollen, ausgeglichenen Wettkampf absolviert.

Am ersten Tag legte sie gleich ein gutes Sprintergebnis über 100 Meter hin. Ihre gestoppte Zeit von 13,18 Sekunden, brachten ihr gleich 545 Punkte ein. Weitere 509 Zähler kamen hinzu durch ihren Satz auf 4,64 Meter beim Weitsprung. Mit diesen beiden guten Startergebnissen legte Chayenne den Grundstein für die späterer Bronzemedaille.

Solide waren ihre Ergebnisse im Hochsprung, den sie mit eine übersprungenen Höhe von 1,41 Meter abschloss und anschließend stieß die Schülerin die Kugel auf die Weite von 8,09 Meter.

Mit der Zeit von 12,79 Sekunden über 80-Meter-Hürden und 544 Punkten starteete die Korbachrein in den zweiten Wettkampftag. Einen Dämpfer erhielt der Medaillenkurs kurzfristig beim Speerwerfen. Chayenne leistete sich zwei Fehlversuche und mussten somit beim dritten und letzten Versuch die Handbremse anziehen. Der Sicherheitswurf landete nur bei 11,99 Meter, damit blieb sie weit hinter ihren Möglichkeiten. Hier seien bei normaler Leistung für Chayenne rund 150 Punkte mehr drin gewesen, meinte ein Vereinssprecher.

Doch Ende gut, alles gut. Im abschließenden Lauf über 800 Meter sicherte sie sich die TSV-Leichtathletin in 2:52,69 Minuten aber doch noch die Bronzemedaille. Dafür reichten 3145 Punkte und der Sprung aufs Treppchen war einer der größten Erfolge in Cayennes noch jungen Karriere.

Das Ziel im nächsten Jahr hat die talentierte Mehrkämpferin bereits angepeilt; die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft schaffen.

In der Altersklasse U18 holte sich Emma Scholl (TSV Hessen Frankenberg) ebenfalls die Bronzemedaille und stellte dabei gleich vier neue persönliche Bestleistungen im 100-m-Lauf (13,01), Speerwurf (33,75 m), Hürden (16,09 Sek) und im abschließenden 800-m-Lauf (2:30,90 min) auf. Mit 4665 Punkten zeigte erreichte Scholl ihr bislang bestes Siebenkampf-Ergebnis.  mh

Quelle

Waldeckische Landeszeitung

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV 1850/09 Korbach e. V. Sportredaktion: Gerhard Menkel (Leiter), Manfred Niemeier, Werner Spitzkopf, Jürgen Heide, Reinhard Schmidt und Dirk Schäfer.

Beitrag teilen