TSV baut Sportzentrum

In Allgemein, Sportzentrum by Waldeckische LandeszeitungHinterlassen Sie eine Nachricht/Kommentar

Neubau für 1,5 Millionen Euro auf dem Hauersportplatz – Finanzierung steht

Von Lutz Benseler

Korbach. Was lange währt, scheint endlich gut zu werden: Der TSV Korbach will sein lange geplantes Sport- und Gesundheitszentrum doch noch bauen. Mit den Arbeiten soll in der zweiten Jahreshälfte 2018 begonnen werden. Noch vor einem Jahr war das Projekt an der Finanzierung gescheitert.

2016 hatte der Verein nach fünfjährigem Tauziehen seine Pläne beerdigt, für zwei bis drei Millionen Euro ein Zentrum für Gesundheit, Reha, Tanzen und Gymnastik in der Tennishalle aufzubauen. Diesmal soll es ein Neubau auf dem Hauersportplatz werden. Der TSV kalkuliert mit Kosten von 1,5 Millionen Euro.

„Die Finanzierung steht“, erklärte TSV-Vorsitzender Andreas Boltner auf Nachfrage der Waldeckischen Landeszeitung. Zustimmen muss noch die Mitgliederversammlung. Eine außerordentliche Sitzung ist für den 5. Oktober anberaumt. Der Sportkreis Waldeck-Frankenberg begleitet das Pilotprojekt: „Ziel ist, ein solches Zentrum auch in anderen Kommunen im Landkreis zu realisieren“, sagte Sportkreisvorsitzender Uwe Steuber.

Das Land Hessen wird das Projekt voraussichtlich mit 200 000 Euro fördern, Landkreis Waldeck-Frankenberg und Stadt Korbach haben laut Boltner ähnliche Summen angedeutet. Die Gremien von Kreis und Stadt werden sich demnächst mit der Förderung befassen.

Den Rest müsste der TSV selbst stemmen. „Dazu werden wir uns von unserem Vereinsheim am Edersee auf der Halbinsel Scheid trennen müssen“, sagte der TSV-Vorsitzende. Der Verkaufserlös soll in den Abtrag des Kredits fließen. Zusätzlich ist geplant, für einen auf fünf Jahre begrenzten Zeitraum einen „Baupfennig“ von den aktuell rund 2700 Mitgliedern zu erheben.

Das Vorhaben ist im Vergleich zu den früheren Planungen deutlich abgespeckt: Ein erster Entwurf sieht neben Umkleiden und Toiletten zwei große Räume für Sportbetrieb, Versammlungen und Tagungen vor. Raum entsteht auch für eine neue Geschäftsstelle des TSV Korbach. Das für die Tennishalle geplante Fitnessstudio ist nicht mehr Teil der neuen Variante. „Die Statik ist aber so berechnet, dass wir die Möglichkeit haben, das Gebäude später aufzustocken“, so Boltner.

Was bezweckt der Verein mit dem Neubau? „Das Sport- und Gesundheitszentrum führt bestehende Kurs-Angebote des Sportkreises fort, die bislang noch in der Turnhalle der Klosterschule stattfinden“, erklärte Steuber. „Vorteil ist, dass wir dann auch Vormittagsangebote, die bisher nicht möglich waren, ins Programm aufnehmen können.“ Durch den Schulsport sind die bestehenden Sporthallen in Korbach vormittags blockiert.

„Wir erhoffen uns davon, neue Mitglieder gewinnen zu können und die Zukunft des Vereins zu sichern“, sagte Boltner. Ähnliche Projekte gebe es derzeit 19 mal in Hessen, ergänzte Steuber: „Überall dort haben sich die Vereine positiv entwickelt.“ Musterbeispiel sei das Fitness- und Gesundheitssportzentrum des VfL Büttelborn in Südhessen.

Quelle

Waldeckische Landeszeitung

Facebook Twitter Google+

Die Waldeckische Landeszeitung ist die Heimatzeitung des TSV 1850/09 Korbach e. V. Sportredaktion: Gerhard Menkel (Leiter), Manfred Niemeier, Werner Spitzkopf, Jürgen Heide, Reinhard Schmidt und Dirk Schäfer.

Beitrag teilen

Hinterlassen Sie eine Nachricht

dreizehn − fünf =