Badminton: Enttäuschung nach knapper Niederlage

In Badmintonby Noelle Polomski

Korbach – Mit dem Ziel zumindest einen Punkt gegen den Vorjahresmeister zu erkämpfen, sind die Korbacher in ihr Heimspiel gegen den BV Hungen gestartet. Gegen den letztjährigen Spitzenreiter, der diese Saison allerdings zunächst schlecht gestartet ist, wollten die Hansestädter um Mannschaftskapitän Dominik Imöhl mindestens einen Punkt in der eigenen Halle behalten.

Dabei startete das Spiel aus Korbacher Sicht zunächst nicht erfolgreich. Sowohl Noel Backhaus und Rebecca Portisch im Damendoppel, als auch Kaspar Bechtold und Florian Imöhl im zweiten Herrendoppel mussten sich jeweils in zwei Sätzen geschlagen geben.

Den ersten Punkt sicherten dann Dominik und Stefan Imöhl im ersten Herrendoppel. Nachdem die beiden zunächst schlecht in ihr Spiel gegen Marc Flaig und Kai Wagner starteten, kämpften sie sich mit zunehmender Spieldauer immer besser rein. So konnten sie den ersten Satz mit 27:25 und den zweiten mit 21:15 für sich entscheiden.

Anschließend versuchte das neu zusammengestellte Mixed Rebecca Portisch/Kaspar Bechtold den nächsten Punkt für die Gastgeber zu sichern. Allerdings merkte man, dass die beiden das erste Mal zusammenspielten. Dementsprechend mussten sie sich trotz guter Ansätze in zwei Sätzen geschlagen geben.

Den nächsten Punkt für den TSV sicherte dann Dominik Imöhl. In einem intensiven Spitzeneinzel konnte er sich im dritten Satz mit 21:19 gegen Marc Flaig durchsetzen. Mit einem Zwischenstand von 2:3 startete das Dameneinzel. Hier zeigte die für Sabrina Merhof aufgerückte Noel Backhaus eine gute Leistung. Dennoch musste sie der erfahreneren Aline Couturier schlussendlich den Sieg überlassen.

Damit kämpften Florian und Stefan Imöhl nun um das Unentschieden. Beide mussten in ihrem Spielen jeweils in den Entscheidungssatz. Dabei behielt Stefan Imöhl gegen Kai Wagner die Oberhand. Im spannenden dritten Herreneinzel musste Florian Imöhl und Jan Philipps sogar in die Verlängerung. Hier konnte sich der Gast knapp durchsetzen. Damit erzielte Philipps den entscheidenden Punkt zum 5:3 Sieg der Gäste.

„Wir haben wieder alles gegeben, waren auf Augenhöhe und konnten trotzdem nichts Zählbares mitnehmen. Dennoch hat das Spiel gezeigt, dass wir gegen alle Mannschaften mit etwas Glück auch punkten können. Das werden wir nun versuchen gegen Baunatal umzusetzen“, fasste Dominik Imöhl das Spiel mit Blick auf den letzten Hinrundenspieltag nächste Woche zusammen.

Jugend Mini Runde: Korbach sichert sich Herbstmeisterschaft

Zum Abschluss der Jugend Mini Runde musste die Mannschaft des TSV Korbach auswärts gegen die JSG Wolfhagen/Hofgeismar antreten. Gegen den Tabellenzweiten hatte das Team mit personellen Problemen zu kämpfen. Dadurch rückten gleich drei Spieler aus der Schülermannschaft auf und alle machten ihre Sache mehr als ordentlich. 

Nachdem Kai und Adrian Terörde ihr Doppel für sich entscheiden konnten, mussten sich Magda Gutmann und Sina Bönisch geschlagen geben. In den anschließenden Einzeln zeigten alle Korbacher gute Leistungen. Dennoch mussten Magda Gutmann und Sina Bönisch am Ende ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Adrian Terörde konnte sein Spiel in zwei Sätzen für sich entscheiden. Im zweiten Einzel fand das spannendste Spiel des Tages statt. Nachdem die ersten beiden Sätze jeweils erst in der Verlängerung gewonnen werden konnten, ging es für Kai Terörde gegen Hannah Dietrich in den Entscheidungssatz. Hier zeigte der Korbacher mehr Ausdauer und Willen und konnte damit den dritten Punkt für den TSV einfahren.

Damit erkämpfte die Mannschaft der Korbacher nicht nur das Unentschieden gegen den Tabellenzweiten, sondern auch die Herbstmeisterschaft.

Quelle

Noelle Polomski

Facebook

Beitrag teilen