Fechten Deutschlandpokal: Aus in Runde 2

In Fechten von Thorsten Gänz

Foto: Artur Worobiow

Gegen den amtierenden Deutschlandpokalsieger 2018, die Fechter des Herner TC,  war in Runde 2 des Deutschlandpokals Endstation für die Mannschaft des TSV Korbach. Dabei fing es so gut an, Thorsten Mehring ging gleich zu Beginn mit 2:0 gegen Matthias Becker in Führung. Trotz guter Leistung in den Gefechten der beiden TSV Fechter Julian Köhler und Paul Gänz, gerieten Korbach in Rückstand, den Thorsten Mehring auch mit moralischer Unterstützung des Publikums nicht mehr verkürzen konnte.

Auch die Einwechselung des erfahrenen Fechters Kai Richters konnte das Blatt nicht mehr zu Gunsten der Korbacher Mannschaft wenden, und so musste sich die Korbacher Mannschaft am Ende mit einem 25:45 aus dem Turnier verabschieden.

Für die Korbacher Degenfechter war es nach 2018 die zweite Teilnahme am Deutschlandpokal seit über 10 Jahren. In dem größten deutschen Fechtwettbewerb starteten über 100 Mannschaften. Auch wenn es für Runde Drei für die TSV Fechter nicht mehr gereicht hat, so konnten sie mit einem Platz unter den ersten 64 deutschen Mannschaften zufrieden sein.

Lust selber zu fechten?

Wer selbst einmal das Degenfechten in Korbach ausprobieren möchte ist ab dem 14. Januar 2019 jeweils Montags und Freitags von 18.00 bis 20.00 Uhr herzlich eingeladen, in der Turnhalle der Marker Breite Schule, den Degen selbst in die Hand zu nehmen und beim Training rein zu schnuppern.

Quelle

Thorsten Gänz

Raumausstattermeister/Inneneinrichter, verheiratet mit Christiane Gänz, Sohn: Paul Gänz, Abteilungsleiter der Fechtabteilung des TSV Korbach, Hobbys: Skifahren, Lesen, Confisserie

Beitrag teilen